Gründung der Unternehmensberatung Otto Henker 5/1985 und Phase 1

  • Fliegender Start mit der Leitung eines strategischen EDV-Projekts bei einem großen Versicherungskonzern (HDI) im direkten Auftrag des Ressort-Vorstands „Kfz.-Versicherung“.
    Dort erstmalige und erfolgreiche Anwendung seiner besonderen Methode
    „Fach- und Funktionsanforderung vor Datenstruktur und IT-Design“.
    Mit anderen Worten: „IT/EDV ist nicht Selbstzweck, sondern nur Mittel zum Zweck – und außerdem zu wichtig, um Informatikern und IT-Freaks allein überlassen zu werden!“

  • Danach Fortsetzung dieses Erfolgsprinzips bei
    • Airlines (Lufthansa – bei deren erstem, weltweiten Kundeninformationssystem und bei einer Charter-Fluggesellschaft),
    • Energie-Konzernen ( WAK Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe, auch als Pilotprojekt für die damals geplante WA Wackersdorf),
    • Papierindustrie – mit 100 % Recyclings-Anteil und angeschlossener Linters-Produktion/-Verarbeitung,
    • Diagnostika- und Pharma-Industrie – speziell im Marketing und Vertrieb sowie bei Medizingeräte- und Med-IT-Herstellern.

  • Ist-Analyse und Machbarkeits-Studie „Controlling und Kostenrechnung in der zentralen IT/EDV-Abteilung einer Großbank (Commerzbank) für mehr Kosten-Transparenz und Mitarbeiter-Effizienz.

  • Weitere Beratungsprojekte in den Bereichen „Betriebswirtschaft, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling“ sowie „Aufbau-, Ablauf-, Büro- und IT-Organisation“ in mittleren und kleineren Unternehmen verschiedener Branchen wie z..B.
    Auto- u.a Zulieferer; Texil, Bekleidung, Lederverarbeitung; Speditionen/Logistik; Groß- und Einzelhandel; Handwerker; Hotel und Gaststätten.

  • Zunehmende Spezialisierung auf das Gesundheitswesen mit dem
    1 Schwerpunkt „Laborgemeinschaften“ – Gründung,  Konsolidierung, wirtschaftliche Begleitung und Steuerung.